Seminare Termine


MEI-Innsbruck goe´s Munich

Vorschaubild für das Curriculum der Seminare in München

Coaching - Hypnosystemische und Interkulturelle Konzepte

Alle Termine im Überblick

Informationsabende: 18. Juli und 14. September 2017, beginn jeweils um 19:00

Seminar 1: Do. - Sa. 15. - 17. November 2017
Seminar 2: Mi. - Fr. 17. - 19. Januar 2018
SE. 1: Mi. - Fr. 21. - 23. März 2018
Seminar 3: Mo. - Sa. 11. - 13. Juni 2018
Seminar 4: Do. - Sa. 26. - 28. Juli 2018
Seminar 5: Mo. - Mi. 05. - 07. November 2018
Seminar 6: Do. - Sa. 21. - 23. Februar 2019
Seminar 7: Di. – Do. 21. – 23. Mai 2019
SE. 2: Do. - Sa. 19. - 21. September 2019
Seminar 8: Mi. - Fr. 04. - 06. Dezember 2019

Die Gruppeneinteilung, Termine und Orte für die 9 Gruppen-Supervisionen werden im 1. Seminar gemeinsam vereinbart.

Seminarzeiten

1.Tag: 10.00 bis 18.00 Uhr
2.Tag: 09.30 bis 18.00 Uhr
3.Tag: 09.30 bis 16.00 Uhr

Ort

Die Seminare werden in München stattfinden. Die beiden Selbstreflexions-Seminare finden in Bildungshäusern im Bayerischen Oberland statt.

Informationsabend

Wir bieten Ihnen zur Information und zur Klärung aller für Ihre Entscheidung wichtigen Fragen zwei Informationsabende zur Auswahl an.

am 18 Juli und am 14 September 2017.
Beginn ist um 19:00 Uhr.
Ort: InCum Räume, München

Abschluss

Zum Abschluss wird ein Bericht über einen eigenen Coach-Prozess verfasst. Er wird auf einem Abschluss-Kolloquium präsentiert.

Nach Absolvierung aller Einheiten und einem erfolgreichen Abschluss des Weiterbildungskurses erhalten Sie ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme an der Weiterbildung Interkulturelle Systemische Beratung. Die Weiterbildung richtet sich nach den Qualitätskriterien der Systemischen Gesellschaft e.V., Berlin. Über diese ist eine nationale Zertifizierung möglich.

Kosten

Sie haben die Möglichkeit, den kompletten Kurs zu erhalten bei Anmeldung:
bis zum 12.08. 2017 zu 6100 €
nach dem 13.08. 2017 zu 6600 €

Wir bieten Ihnen auch eine Ratenzahlungsmöglichkeit. Bei Anmeldung:
bis zum 12.08. 2017 zu 9 Raten zu je € 700 %
nach dem 13.08. 2017 zu 9 Raten zu je € 760 %

Die Kosten umfassen alle Seminare und alle Supervisionen einschließlich der Zertifizierung durch das Institut, so wie Materialien und Fotoprotokolle. Für Übernachtung und Logis während der beiden Selbst-Reflexions-Seminare fallen zusätzliche Kosten jeweils bis zu 250 € an. Sämtliche Kursgebühren verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ein Kooperationsprojekt des MEI-Innsbruck mit dem InterCultura München - INCUM
Beginn November 2017

Weitere Informationen unter www.incum.de


Hypnosystemische Konzepte für Coaching, Beratung und Persönlichkeits­entwicklung

Vorschaubild für das Curriculum 2018 November17-April19

Coaching, Team- und Organisationsentwicklung haben sich im zeitlichen Gleichklang zu den erheblichen Veränderungen in vielen Arbeitswelten zu eigenständigen Angeboten und qualifizierten Beratungsverfahren entwickelt. Mit dieser Entwicklung sind neue Berufs- und Arbeitsfelder entstanden, die spezifische Kompetenzen, Qualifikationen und Berufs-Identitäten erfordern.

Hypnosystemische Konzepte und Methoden erweisen sich für die neuen Anforderungen in unterschiedlichen Berufsfeldern als nachhaltig wirksam und hilfreich. Der angebotene Lehrgang vermittelt die Anwendung hypnosystemischer Ansätze für Coaching, Beratung und Persönlichkeitsentwicklung sowie für Team- und Organisationsentwicklung.

Im Lehrgang werden Kommunikationsstrategien, Interventionen und Haltungen vermittelt, die schnell und effizient in die alltägliche Praxisarbeit der Teilnehmer*innen übernommen und in die berufliche Kommunikation integriert werden können. Die angebotenen Inhalte und Kompetenzen werden sowohl konzeptionell vermittelt als auch praxisnah und umsetzungsorientiert geübt.

Die Verantwortungsträger*innen des Lehrgangs sind am MEIHEI in Heidelberg bei Gunther Schmidt ausgebildet und bieten regelmäßig Kooperationsveranstaltungen an.

Informationen zum nächsten Termin

November 2017 bis April 2019

Eine Kooperationsveranstaltung von MEI-Innsbruck und Hypno-Synstitut Wien


Curriculum für Klinische Hypnose 2018

Vorschaubild für das Curriculum 2018

Das Curriculum für Klinische Hypnose qualifiziert in der Anwendung hypnotherapeutischer Ansätze. Es ist so konzipiert, dass auch diejenigen, die bereits über psychotherapeutische Ausbildungen verfügen, die hypnotherapeutischen Methoden und Techniken in die bisherige psychotherapeutische Arbeitsweise bereichernd integrieren können.

Bezüge zu psychodynamischen, erlebnisorientierten und verhaltenstherapeutischen Ansätzen werden deutlich gemacht, wobei systemische bzw. lösungs- und zielorientierte Vorgehensweisen bevorzugt werden.

Nach Abschluss aller Weiterbildungsschritte wird eingetragenen PsychotherapeutInnen und Klinischen PsychologInnen ein Zertifikat "Klinische Hypnose" (M.E.I.-Innsbruck) ausgestellt

Informationen zum nächsten Termin

Beginn: Februar 2018

In Zusammenarbeit mit Milton Erickson Institut Seeham/Salzburg


Supervisions­curriculum

HYPNOSYSTEMISCHE KONZEPTE für Supervision, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung - Curriculum 2017

Termin

Februar - Dezember 2017

Kosten

  • Kosten für das Curriculum € 2.290.- +20% Mwst.
  • Einmalige Organisationsgebühr € 160.- +20% Mwst.
  • Supervisionstag zu 8 AE € 160,- +20% Mwst.

Anmeldeschluss

06. Jänner 2017

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an:

  • BeraterInnen aus dem Bereich von Organisations- und Personalentwicklung
  • Führungskräfte, ProjektmanagerInnen, VerantwortungsträgerInnen
  • Bildungs- und Gesundheitsberufen
  • pädagogischen, therapeutischen und psychosozialen Berufsfeldern

Veranstaltungsort

Gasthof Hotel Grünauerhof
Grünauerstraße 90
5071 Wals bei Salzburg
www.gruenauerhof.com/de/

Teilnehmerzahl

12 bis maximal 20 TeilnehmerInnen

Aufbau des Curriculums

6 Module zu hypnosystemischen Konzepten, Methoden und Haltungen. Optional zwei Supervisionstage.

Abschluss

Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat der anbietenden Institute

Anmeldung bitte Schriftlich!

Eine Kooperationsveranstaltung von MEI-Innsbruck und HYPNO-SYNSTITUT-Wien


Offene Weiterbildungen für Psychotherapie und Klinische Hypnose

Wir bieten neben dem Curriculum auch offene Weiterbildungsseminare für klinische Hypnose zu psychotherapeutischen Themen an. Diese wenden sich bevorzugt an PsychotherapeutInnen mit einschlägiger langjähriger Berufserfahrung.

Unsere nächsten Weiterbildungen








Supervision, Coaching und arbeitsplatz­bezogene Beratung

Wir bieten Führungs­kräften, Projekt­ver­antwort­lichen und Potential­trägerInnen von Unter­nehmen kompetenz­stärkende Coachings an.

Dieses Angebot richtet sich an Personen, die Unterstützung für die Optimierung ihrer psychischen Leistungsvoraussetzungen sowie die Entwicklung der Persönlichkeit in schwierigen Berufsfeldern annehmen wollen.

Super­visionstermine Dr. Reinhold Bartl

Donnerstag, 22. Juni 2017, 15-19 Uhr
Montag, 16. Oktober 2017
Donnerstag, 7. Dezember 2017


Unsere ReferentInnen

Previous Next
Card image cap

Anne M. lang

Dipl. Psychologin
Supervisorin, Systemische Beraterin, Wirtschaftsmediatorin
Ausbilderin, Lehrdozentin

> Website

Card image cap

Bernhard Trenkle

Psychotherapeut, Autor und Publizist mit eigener Praxis in Rottweil
Mitglied des Direktoriums der Milton Erickson Foundation Phoenix, USA., im Vorstand der International Society of Hypnosis

> Website

Card image cap

Charlotte Wirl

Ärztin, Psychotherapeutin, Lehrtherapeutin für Hypnose und Hypnotherapie, Supervisorin
Gründungsmitglied der Milton Erickson Gesellschaft Austria

> Website

Card image cap

Claudia Weinspach

Dipl. Psychologin
Psychologische Psychotherapie, Coaching und Heilhypnose
Autorin (Therapeutische Strategien von Milton H. Erickson)

> Website

AbsolventInnen unserer Curricula (Auswahl)

Marion Gasser

Mag.a Marion Gasser

  • Absolventin des MEI-Innsbruck Curriculum "Klinische Hypnose"

Klinische und Gesundheitspsychologin (PÖO), Systemische Psychotherapeutin (ÖAGG), Klinische Hypnose nach Milton Erickson, Supervision, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung (ÖBV, ÖAS) Partielle Lehrtherapeutin der ÖAS, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin; Arbeitsschwerpunkte im Bereich der Psychotherapie: Ängste, Depressionen, Menschen in Erschöpfungszuständen und Lebenskrisen

Kainz Gabriela

Mag.a Gabriela Kainz

  • Absolventin des MEI-Innsbruck Curriculum "Klinische Hypnose"

Psychologin und Psychotherapeutin (Existenzanalyse), Klinische Hypnose nach Milton Erickson, Supervision, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung Arbeitsschwerpunkte im Bereich Psychotherapie: Depression, Erschöpfungssymptomatik, Angst/Zwang; Psychosomatische Symptome, Traumafolgestörungen.
www.kainz.in

Elisabeth Maria Grosinger-Spiss

Mag.a Dr.in Elisabeth Maria Grosinger-Spiss, MSc

  • Absolventin des MEI-Innsbruck Curriculum "Klinische Hypnose"

Psychotherapeutin (Psychodrama), Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Klinische Hypnotherapeutin nach Milton Erickson sowie dipl. Kinder-, Jugend- und Erziehungsberaterin Arbeitsschwerpunkte: Depressionen, Ängste, Belastungsreaktionen, Mobbing, Zwangserkrankungen, starke Schmerzzustände, Gewalterfahrungen, Trennung, Scheidung, Partner- und Familienprobleme sowie Entwicklungsstörungen, Schulverweigerung und Prüfungsängste.

Unsere Lernkultur

Alle Seminare bzw. Curricula des milton erickson institusts innsbruck folgen einer gemeinsamen Lernkultur, die wie folgt beschrieben werden kann:

  • Lernen folgt der Vorstellung der Ermutigung zu sowie des Ermöglichens von kreativen Lern- Experimenten mit Neugier, Entdeckungs-Geist und Risikobereitschaft.
  • Lernen geschieht auf der Basis von Wertschätzung für die jeweilige Einzigartigkeit der TeilnehmerInnen und ihrer einzigartigen Ressourcen und Kompetenzen.
  • Lernen folgt der Achtung für das bisherig Erworbene. Hierbei werden die vielfältigen neuen Lerninhalte, die in den Seminare bzw. Curriculum angeboten werden, grundsätzlich aus einer Haltung angeboten, dass das Neue auf das Bewährte aufsetzt und in das Bisherige integriert und mit den vielfältigen Kompetenzen, welche die TeilnehmerInnen mitbringen, sinnvoll kombiniert werden soll.
  • Lernen folgt der Idee, dass Beschreibungen der TeilnehmerInnen, die bisher als Defizite und „Probleme/ Symptome“ beschrieben wurden, als mögliche Kompetenz für eine ganzheitlich- erfüllende persönliche Entwicklung übersetzt und genutzt werden kann.
  • Lernen folgt der Idee, dass Unbehagen, ungewünschte Gefühle, geäußerte Kritik übersetzt werden kann als wertvolle Informationen über Bedürfnisse und Anliegen derer, welche sie kommunizieren (an Stelle einer Abwertung derer, über die sie geäußert wird).
  • Lernen folgt der Idee, dass Erfahrungen, welche die optimale Balance zwischen individueller Intelligenz und unterstützender „Netzwerk- Intelligenz“ erlebbar gemacht werden kann und soll, um Synergie zwischen „individuell-einzigartiger Weltsicht“ und „sozialer Wirklichkeit“ herzustellen.